Posted in Wissensdatenbank

Der Zeckenbiss und die Symptome

Die meisten Zeckenbisse finden im Sommer statt. Die Zecke lebt in Wäldern, Sträuchern, Gras, Dünen, Heiden und Parks. Während eines Spaziergangs in der Natur oder des Arbeitens im Garten ist die Wahrscheinlichkeit für einen Zeckenbiss groß. Es ist daher auch zu empfehlen, Ihren Körper danach gut auf einen eventuellen Biss zu kontrollieren.

Direkt entfernen

Ein Zeckenbiss bleibt nicht immer ohne Folgen. Da die Zecke Bakterien in sich trägt, kann man nach einem Zeckenbiss erkranken. Die Lyme-Borreliose ist diesbezüglich die bekannteste Erkrankung. Es ist wichtig, die Zecke direkt nach dem Biss zur Gänze zu entfernen. Dies ist mittels einer Zeckenpinzette, einer Zeckenzange oder eines Zeckenlöffels möglich. Wichtig ist, die Stelle vor dem Entfernen der Zecke nicht mit Alkohol zu behandeln.

Symptome

Ein Zeckenbiss ist nicht schmerzhaft. Dies führt dazu, dass Sie von diesem nichts bemerken. Der rote Fleck, der bei einem Biss entsteht, wird nicht größer als zwei Zentimeter und verschwindet nach zwei Wochen wieder. Ein erkennbares Symptom eines Zeckenbisses ist der rote Fleck, der sich um die Stelle des Zeckenbisses bildet. Ein derartiger Fleck wird auch „Erythema migrans“ genannt. Spürbare Symptome bestehen in einsetzenden Kopfschmerzen, dem Auftreten von Fieber, einem steifen Nacken und dem Auftreten von Muskelschmerzen. Werden die ersten Symptome vernachlässigt, kann ein Zeckenbiss in der Lyme-Borreliose, der Zeckenkrankheit Nummer Eins, münden.

There are no comments

Schreibe einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Warenkorb